German Brand Award – wir haben gewonnen!

Der German Brand Award macht Markenerfolge sichtbar. Jedes Jahr zeichnen der Rat für Formgebung und die GMK Markenberatung Agenturen und Unternehmen für hervorragende Markenführung aus. Und was sollen wir sagen? Unsere Kollektion „OBB Sensitive“ hat gleich 2x beim German Brand Award 2021 gewonnen! Sowohl in der Kategorie Excellent Brands „Brand Innovation of the year“ und „Interieur & Living“ wurden wir ausgezeichnet! Und so freuen wir uns doppelt!

Gewonnen haben wir mit unserer Marke “OBB Sensitive”. OBB Sensititve sind unsere zum Patent angemeldeten Bettwaren, die sensitiven Menschen mit Allergien, Ekzemen etc. nachweislich Linderung verschaffen – durch eine in den Bezugsstoff eingewobene umweltfreundliche Faser mit antibakteriellen/antimikrobiellen/antiviralen Eigenschaften. Die Faser bewirkt, dass eine Besiedelung mit Bakterien, Pilzen und anderen Mikroben dauerhaft vermindert bzw. sogar vermieden werden kann. Die Wirksamkeit ist in drei Testreihen von unabhängigen Instituten bewiesen.

Siehe auch https://www.suedwesttextil.de/news/doppelte-auszeichnung-fuer-obb-sensitive

 

Vegan schlafen mit Kapok

Kapok wird aufgrund der daunenähnlichen Eigenschaften auch oft die „Pflanzendaune“ genannt.

Seit über 100 Jahren werden die vielfältigen Eigenschaften von Kapok geschätzt. Die Kapokfaser ist wegen ihres hohen Lufteinschlusses eine der leichtesten natürlichen Fasern der Welt.
Die von uns verwendeten Kapokfasern stammen aus Sri Lanka und werden von wildwachsenden Bäumen, die weder gedüngt noch gespritzt werden, geerntet. Auch nach der Ernte wird die
Kapokfaser nicht chemisch aufbereitet.

Kapok-Bettwaren sind bauschig, weich und anschmiegsam und haben eine gute Stützkraft bei Kissen. Kapok ist zudem hautfreundlich, hat ein gutes Feuchtigkeitsmanagement und Wärmerückhaltevermögen aufgrund des hohen Lufteinschlusses. Dadurch wird Nachtschweiß verhindert. Kapok besitzt zudem eine hohe Selbstreinigungskraft. Im Sommer wird Kapok eher als kühlend und im Winter als wärmend empfunden, was Bettdecken, die mit Kapok gefüllt sind zu perfekten Ganzjahresdecken macht und für wohligen Schlaf sorgt. Kapok in Kopfkissen sind ideal für den Sommer oder für Schläfer, die stark am Kopf schwitzen, da es nur mässig wärmt.

In Kombination mit dem Baumwollbezug sind die Bettwaren waschbar und trocknergeeignet und für Tierhaar- und Hausstaub Allergiker bestens geeignet.

Kapokfaser mit offener Fruchtschale

GRETA und GRIT – unsereKapok Bettwaren der BLACK FOREST Kollektion

Daunasan® / Downafresh® / Downafresh®greenline

Dieses Foto zeigt die handgeschriebene Waschanleitung des damaligen Mitarbeiters, der für die Wäscherei zuständig war. Sie ist schon viele Jahrzehnte alt…

Heute erfolgt das Waschen und die Weiterbearbeitung unserer Rohware streng nach DIN EN 12935 und den Anforderungen, die an die Hygiene von Federn und Daunen als Füllmaterial gestellt werden.

Unsere Bettwaren sind mit dem Siegel von Downafresh® und Daunasan® versehen. Dies dokumentiert, dass die als Füllmaterial verwendeten Federn und Daunen der DIN EN 12935 entsprechen.

Darüber hinaus zeichnet Downafresh® greenLine Füllungen der damit gekennzeichneten Bettwaren aus, die nach ökologischen Kriterien bearbeitet wurden. Dabei dürfen nur Waschmittel verwendet werden, die die Umwelt schonen und die Natürlichkeit des Füllmaterials erhalten.

Unsere Daunen und Federn werden ca. eine Stunde lang in 6 bis 8 Spülgängen gewaschen. Anschließend werden sie bei über 130 °C getrocknet; dabei werden auch die Erreger wie z. B. der Vogelgrippe zuverlässig abgetötet.

 

 

Nachhaltigkeit

Bereits an der Heimtextil 2019 war Nachhaltigkeit ein großes Thema für uns. Wir möchten weiter unser Bewusstsein und Wissen über Nachhaltigkeit erhöhen und auf jeder Stufe der Wertschöpfungskette den Umweltschutz kontinuierlich verbessern.

 

 

 

Daunen und Federn: Was ist der Unterschied?

Daunen und Federn sind kleine Wunderwerke der Natur und bringen Wärme in unser Leben. Daunen besitzen eine hohe Elastizität und können bedingt durch ihre dreidimensionale Struktur westenlich mehr Luft einschließen als Federn.

Diese Eigenschaft kommt ihrer Wärmedämmung zugute und wird auch Bausch- oder Füllkraft genannt. Gemessen wird diese mit der international verbreiteten Maßeinheit cuin.

Es ist für uns selbstverständlich, für unsere daunen und -federgefüllten Produkte keinen Lebendrupf zu verwenden!


Was sind Daunen?

Die Daune sieht aus wie eine feine Schneeflocke. Sie ist ein dreidimensionales Gebilde. Aus dem kaum sichtbaren Kern wachsen strahlenförmig seidenweiche Daunenbeinchen heraus mit feinsten Verästelungen, die eine Menge Luft speichern.
Eine Daune wiegt nur etwa 0,001 – 0,002 g. Ein Kilo ist
schon 1 Million Daunen.


Woher kommen die Daunen?

Daunen sind das Untergefieder des Wassergeflügels, also der Gänse und Enten. Landgeflügel wie Puten und Hühner hat keine Daunen. Daunen wachsen unter dem äußersten Schutzgefieder und sind im Brustbereich am häufigsten.


Was sind Federn?

Die Gänsefeder

Der Kiel der ausgewachsenen Gänsefeder ist stumpf und rund. Die Feder ist stark gebogen und in der Form gedrungen. Am Fahnenende sieht sie aus wie abgeschnitten. Am unteren Teil hat sie oft einen reichen Flaum.

Die Entenfeder

Sie ist stark gebogen und zierlich. Nach oben läuft sie strahlenförmig oder spitz zu.


Unterschiede zwischen Daunen und Federn

Vor allem haben sie eine unterschiedliche Struktur. Die Daune ist eine völlig eigene Gattung, sie ist nicht etwa eine junge oder kleine Feder, und sie entwickelt sich auch niemals zu einer Feder. Die Daune hat keinen Kiel, sondern nur einen punktförmigen Kern, wodurch sie viel elastischer ist. Daunen sind leichter als Federn. Da sie ein dreidimensionale Gebilde sind, haben sie mehr Volumen oder Füllkraft.


Welches Geflügel liefert die besten Daunen?

Generell ist zu sagen, dass die größeren Daunen die besten Daunen sind. Und die größeren Daunen stammen von großen, ausgewachsenen Vögeln. Darum liefern Gänse gewöhnlich die beste Qualität. Aber auch große Enten liefern gute Daunen, doch hat eine Gänsedaune unter dem Mikroskop einen leicht unterschiedlichen Aufbau. Die größere Gänsedaune ist in der Tendenz stärker und hat mehr Füllkraft.


Wie können so leichte Daunen so gut isolieren?

Wegen ihrer dreidimensionalen Struktur und ihrer Fähigkeit, sie stets wiederherzustellen, schließt eine Daune im Verhältnis zu ihrem Gewicht eine große Menge Luft ein. Eine gute Daune hat etwa 2 Millionen flauschige Daunenbeinchen, die verzahnt ineinander greifen. Sie bilden so eine Schicht nicht wärmeleitender Luft, die vor Kälte schützt. Wegen ihrer Elastizität kann man sie quetschen oder zusammendrücken; durch gründliches Aufschütteln erreicht sie schnell ihre alte Form.

OBB Pflege Tipps

Pflege und Waschen von Bettwaren – unsere Tipps für Sie

…damit Sie lange etwas von uns haben…

Stellen Sie vor dem Waschen bzw. Trocknen eines Kopfkissens oder einer Bettdecke sicher, dass die Trommel Ihrer Wasch-maschine ein Fassungsvermögenvon mindestens 10 kg hat. Nur dann können Sie auch eine -leichte- Bettdecke selbst waschen.

Achten Sie unbedingt auf die am Bettstück angebrachte Waschtemperatur. Daunenprodukte sind meist bis zu 60 Grad waschbar, bei einer speziellen Nocar Ausrüstung auch bis zu 95 Grad. Bettwaren aus Synthetiksind bis 60°C oder 95°C waschbar, Naturhaarprodukte sind meist gar nicht waschbar.

Bettwaren müssen nach dem Waschen unbedingt in den Trockner. Am besten Sie geben ein bis zwei Tennisbällein in die Trommel, diese sorgen für ein gutes Aufschütteln der Ware. Bitte wählen Sie eine niedrige Trockentemperatur. Das Geheimnis liegt im langsamen Trocknen bei niedrigen Temperaturen.

Mit Daunen und Federn gefüllte Bettstücke sollten Sie jeden Morgen aufschütteln und am offenen Fenster lüften. Legen Sie Ihre Kissen und Decken aber nie in die pralle Sonne.

Wichtig: Nicht absaugen oder klopfen!

Unsere Empfehlung: Kissen können Sie gut in der Waschmaschine waschen. Bettdecken geben Sie lieber in eine gewerbliche Wäscherei.

Trotz Waschen sollten Sie Ihre Bettstücke regelmäßig erneuern.